Behandlung

Dermatologische Akne-Therapie in Kombination mit dem richtigen Pflegekonzept

Ihr erfahrener Hautarzt wird auf Basis des Schweregrades der Akne entscheiden, ob eine und wenn ja, welche Behandlung zur Anwendung kommt.

Bei leichten bis mittelschweren Formen der Spätakne kommen meist lokal anzuwendende Cremes, Gele oder Lösungen zum Einsatz. Während der dermatologischen Akne-Therapie ist die Haut jedoch oft gerötet, irritiert und auch sonnenempfindlich. Die Hauttrockenheit und das Spannungsgefühl nehmen zu.

In dieser Zeit und auch danach sollten besonders schonende Reinigungs- und Pflegeprodukte angewendet werden, die für die empfindliche und sensible Haut geeignet sind. Reinigungsprodukte sollten effektiv überschüssigen Talg entfernen und in jedem Fall seifenfrei sein, um die Haut nicht zusätzlich auszutrocknen. Pflegeprodukte sollten langanhaltend Feuchtigkeit spenden und dabei frei von Ölen und Fetten sein (diese begünstigen das Krankheitsbild).

Informieren Sie sich hier über die speziell auf die Akne-Therapie abgestimmten Pflegeprodukte von Galderma.