null

5 häufige Ursachen für trockene Haut 

Trockene Haut benötigt zusätzliche Pflege in Form von Feuchtigkeit und Lipiden, die die Barrierefunktion unterstützen, damit sie diese auch speichern kann. Doch was genau sind die Ursachen für trockene Haut?

Dealing_with_5_Common_Causes_of_Dry_Skin-1
1. Hautalterung

Mit zunehmendem Alter und den damit einhergehenden hormonellen Veränderungen wird unsere Haut trockener und dünner. Eine regelmäßige Feuchtigkeitspflege z.B. mit Hyaluronsäure kann die Haut hier zuverlässig unterstützen und mit Feuchtigkeit versorgen: Hyaluronsäure ist eine körpereigene Substanz, ein sogenannter natürlicher Feuchthaltefaktor, die ein vielfaches ihres Eigengewichtes an Feuchtigkeit aufnehmen und binden kann. Mit zunehmendem Alter nimmt der natürliche Hyaluronsäure-Gehalt in der Haut ab. Eine Feuchtigkeitspflege mit Hyaluronsäure in der Hautpflegeroutine kann diesen natürlichen Verlust von außen ausgleichen, dabei helfen können dir zum Beispiel unsere Cetaphil® Optimal Hydration Produkte.


Denke bei deiner Gesichtspflege auch immer daran, deinen Hals und Dekolteé mit einzucremen. Denn sie sollten ebenfalls mit Feuchtigkeit versorgt werden, um Trockenheit und Falten vorzubeugen. Du brauchst für die Pflege dieser Hautpartien kein separates Produkt – verwende einfach deine reguläre Feuchtigkeitspflege für das Gesicht. 

Dealing_with_5_Common_Causes_of_Dry_Skin-2
2. Trockenes Klima

Ein trockenes Klima kann sich negativ auf den Feuchtigkeitsgehalt deiner Haut auswirken. In diesem Fall kann es hilfreich sein, einen Luftbefeuchter in Räumen aufzustellen, in denen du dich häufig aufhältst, denn durch die höhere Luftfeuchtigkeit wird die Haut beruhigt. Zudem solltest Du ausreichend trinken. Kälte und Wind kann deine Haut ebenfalls strapazieren. Verwende jeden Tag eine Feuchtigkeitscreme, die Deine trockene,empfindliche Haut effektiv stärkt und beruhigt (z.B. PRO RednessControl Beruhigende Nachtpflege) und achte darauf, dass du nicht nur dein Gesicht, sondern auch deinen Körper mit ausreichend Feuchtigkeit versorgst (z.B. Cetaphil 24h Intensiv Feuchtigkeitspflege).

3. Chlorwasser

Schwimmen ist gesund für dein Herz-Kreislauf-System, aber der lange Aufenthalt im Wasser kann deine Haut austrocknen. Das liegt mitunter daran, dass das Wasser in Schwimmbädern häufig mit Chlor behandelt wird. Daher solltest du dich nach dem Schwimmen immer abduschen und anschließend eine Feuchtigkeitspflege auftragen. Cremes mit Inhaltsstoffen wie Avocado-Öl eignen sich hervorragend, um die Haut geschmeidig zu machen z.B. Cetaphil® Feuchtigkeitslotion.

4. Wiederkehrende Reize, z.B im bruflichen Alltag

In einigen Berufen ist man bestimmten Substanzen jeden Tag aufs neue ausgesetzt. Bei diesen wiederkehrenden Belastungen hat die Haut in den Ruhephasen kaum Zeit, sich zu regenerieren. Das kann das Risiko für die Entstehung eines Handekzems erhöhen.


Wenn du beispielsweise in der Krankenpflege oder als Friseur/in tätig bist, kommt deine Haut (meistens die Hände) häufig mit reizenden Chemikalien oder vermehrt mit Wasser in Kontakt. Das kann das Risiko für die Entstehung eines Handekzems erhöhen. Zu den Symptomen gehört eine extrem trockene, juckende mitunter auch gerötete und rissige Haut.


Deshalb ist es wichtig, dass du diesen Irritationen vorbeugst, z.B. indem du Schutzhandschuhe trägst und oder eine spezielle Hautschutzcreme verwendest, die du vor der hautbelastenden Tätigkeit aufträgst (PRO ItchControl Protect Schützende Handcreme). Bei der Reinigung sollten nur besonders milde Produkte verwendet werden (PRO ItchControl Clean Extra Milde Handreinigung) und eine regenerierende Handcreme nach der Arbeit bietet den belasteten Händen zusätzlich effektive Unterstützung bei der wichtigen Regeneration (z.B. REPAIR Regenerierende Handcreme oder PRO ItchControl Repair Sensitive Regenerierende Handcreme).

Dealing_with_5_Common_Causes_of_Dry_Skin-3
5. Hauterkrankungen

Extrem trockene Haut kann auch ein Anzeichen für eine zugrundeliegende Hauterkrankung sein, wie z. B. Neurodermitis, Schuppenflechte oder Ichtyose. Wenn du glaubst, dass du an einer Hautkrankheit leidest, solltest du dich an deinen Hautarzt wenden.

null